Sand kaufen – Infos & Tipps

[asa product_2_pic_rechts]B00B09I2KA[/asa] Es gibt ganz unterschiedliche Sandarten und nicht Jede ist auch für den Sandkasten geeignet. Ihr Kind wird nur Spaß haben, wenn der richtige Sand in der Sandkiste ist. Ein zu feiner Sand, wie zum Beispiel Strandsand, ist eher ungeeignet. Genauso ist es auch mit zu groben Sand.

Welchen Sand kaufen?

Der Sand für die Sandkiste sollte rieselfähig sein, eine feine Körnung haben und auf keinen Fall gesundheitsgefährdend sein. Darüber hinaus sollte er nicht so stark auf die Kleidung abfärben. Sand der gewaschen wurde und eine feine Körnung hat, färbt nicht ab und rieselt sehr gut. Sand welcher hingegen nicht gewaschen wurde und eine feine Körnung besitzt, lässt sich sehr gut formen, ist aber leicht färbend. Wenn Sie beim örtlichen Kies Unternehmen oder im Baumarkt Sand kaufen möchten, finden Sie ihn dort unter der Bezeichnung Spielsand. Dabei haben Sie die Wahl zwischen gewaschenem und ungewaschenem als auch zwischen grober und feiner Körnung. Je nach Sandart benötigen Sie unterschiedliche Mengen!

Wie viel Sand benötige ich für meinen Sandkasten?

Das hängt natürlich stark von der Größe des Sandkastens ab. Zudem spielt die Körnung eine große Rolle. In der Regel können Sie mit einer ganz einfachen Formel die benötigte Menge berechnen. Der Nachteil ist, dass Sie ein Ergebnis in Kubikmeter (m³) erhalten und die Kieswerke eine Angabe in Tonnen verlangen. Auf den Säcken im Baumarkt ist hingegen eine kg Angabe zu finden. Der Grund warum die Angabe in Tonnen beziehungsweise Kilogramm erfolgt, sind die unterschiedlichen Eigenschaften. So kann Sand nass oder grobkörnig sowie feinkörnig sein. Nehmen wir an, wir haben zwei kleine Schalen, eine gefüllt mit groben und eine gefüllt mit feinem Sand. Beide Sandarten sind trocken und gewaschen. Der feine Sand liegt entsprechend enger (komprimierter) aneinander und der grobe Sand weiter (lockerer) auseinander. In der Schale mit dem groben Sand ist weniger Gewicht als in der Schale mit dem feineren Sand. Auf den Sandsäcken, welche Sie im Baumarkt bekommen, steht oftmals drauf mit wie viel Kilogramm (kg) Sie welchen Raum (m³) befüllen können. Wenn Sie eine größere Menge benötigen und beim örtlichen Kieshändler kaufen möchten, wird Dieser Ihnen bei der Umrechnung sicher unterstützen.

Ist Strandsand zu empfehlen?

Wir raten Ihnen davon ab, Strandsand zu verwenden. Dieser ist so fein, dass er kaum greifbar ist und zu trocken um ihn zu formen. Der Spielsand sollte leicht kleben damit Ihr Kind auch Türme und Tunnel bauen kann. Greifen Sie besser zu feinkörnigen, gewaschenen und ungewaschenen Sand, welcher leicht klebrig ist.

[asa comment=“Vom TÜV-Nord geprüfter Spielsand mit einer Körnung von 2mm und selbstverständlich frei von Keimen. Durch seine ganz leichte Feuchtigkeit, eignet er sich hervorragend zum Backen, Burgen und Tunnel bauen. „]B003XQ7H18[/asa] [asa comment=“Sehr feiner und gewaschener Quarzsand mit einer Körnung von 0-1mm. Der Quarzsand ist ebenfalls frei von chemischen Stoffen und Bakterien. Das wird durch die DIN EN 71/3 besiegelt. Leider klebt dieser nicht und eignet sich nur beschränkt zum Burgen bauen.“]B008HOJSTA[/asa]